Mitteilung des Vorstandes der RV Dillperle

Aufgrund der „Betriebsprüfung“ bei drei Sportfreunden in Allendorf hat der RV-Vorstand kurzfristig ein Züchtertreffen am 8.5.2013 in der Einsatzstelle Dillenburg einberufen und über das Prozedere informiert.

Nochmals kurz zusammengefasst das Resümee dieses Treffens:

Der RV-Vorstand empfiehlt allen Sportfreunden(sofern noch nicht geschehen) sich registrieren zu lassen und die Taubenbestände zu melden.

Grundlage ist das Tierseuchengesetz. Im §1, Abs. 1, Satz 1 und §1, Abs. 2, Nr. 3, Buchstabe f) sind ausdrücklich Tauben erwähnt.

Achtung: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Vorgehensweise: Melden des Bestandes mit Name und Anschrift(Standort Schlaganlage) an

Hessischer Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfung in der Tierzucht (HVL)

An der Hessenhalle 1, 36304 Alsfeld

Internet: http://www.hvl-alsfeld.de

Das Formular für die Zuteilung einer Registriernummer findet sich unter diesem [LINK] zum Herunterladen.

Von dort erhält man eine Betriebsnummer.

Außerdem nötig ist die Anmeldung des Bestands bei der

Hessischen Tierseuchenkasse

Mainzer Str. 17, 65185 Wiesbaden

Internet: http://www.hessischetierseuchenkasse.de/

Auf der Internetseite ist eine Online-Meldung des Bestandes (unter Tierhalter Online -> Erstanmeldung) möglich! Außerdem wird ein Betrag von einmalig 5,-€ pro Bestand und 0,03€ pro Taube fällig.

RV-Mitglieder, die über keinen Internetanschluss verfügen, melden sich bitte bei Bernd Klein, Einsatzstellenleiter Dillenburg.

Nachdem beider Stellen (HVL und Tierseuchenkasse) eine Rückmeldung mit einer Betriebsnummer gegeben haben, muss eine Meldung an das Veterinäramt des Lahn-Dill-Kreises erfolgen.

Das entsprechende Formular findet sich unter diesem [LINK] zum Herunterladen.

Das Formular enthält die nötige Adresse, an die das Formular gesendet werden muss.

HINWEIS: Unter allen Umständen muss bei der Betriebsart der Taubenschläge „Hobby“ und nicht „Zucht“ angegeben werden!!!

Noch einmal der Hinweis auf das Schreiben des Verbandsjusititiars vom letzten Dienstag, welches sich [HIER] findet.

 

Weiterhin wird allen Züchtern nahe gelegt, eine Kopie des Impfzeugnisses und der Kotprobenbescheinigung zu Hause vorzuhalten.

Dillenburg, den 9.5.2013